AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Solinger Pfoten, Inh. Nicole Müller

 

§ 1 Geltungsbereich der AGB
 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die vertraglich vereinbarten Leistungen zwischen Solinger-Pfoten (Inh. Nicole Müller, nachfolgend Tiersitterin oder Hundetrainerin genannt) und dem Auftraggeber (Kunden). Mit Vertragsabschluss werden diese AGB Vertragsgegenstand. Soweit aufgrund des Einzelfalles konkrete, abweichende Vereinbarungen gelten sollen, müssen diese vor der Auftragserteilung schriftlich von Solinger-Pfoten bzw. Nicole Müller bestätigt worden sein.

 

§ 2 Erreichbarkeit

 

Unsere Kontaktzeiten sind:
 

Kontakt per Telefon

Tel.: 0170 – 6483219 

 

Montag bis Freitag:

15 – 19 Uhr

Samstag u. Sonntag:

Nur Notfälle, keine telefonische Sprechstunde


Kontakt per Mail:


kontakt@solinger-pfoten.de


Können eingehende Anrufe nicht direkt beantwortet werden, besteht die Möglichkeit eine Nachricht auf der Mailbox zu hinterlassen oder eine Mail zu senden.
Anrufe und Nachrichten, die außerhalb dieser Kontaktzeiten oder via WhatsApp, SMS, Facebook oder anderen Social Media eingehen, werden unter Umständen erst während der nächsten Sprechstunde beantwortet.

 

§ 2 Buchung, Kündigung und Stornierung


Betreuungs- oder Trainingsleistungen können nur schriftlich per Mail oder Post verbindlich gebucht werden und müssen von Solinger-Pfoten schriftlich bestätigt werden (Vertrag, Bestätigungsmail, etc.).


Trainingsverträge sind stets befristet und müssen nicht gekündigt werden. Kann der Trainingskunde einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen, muss er spätestens 48 Stunden vorher schriftlich oder telefonisch bei den Solinger-Pfoten absagen. Tut er dies nicht, kann der Termin vollumfänglich in Rechnung gestellt werden.


Bei befristeten Betreuungsverträgen (Tierbetreuung oder Gassi-Service) ist keine Kündigung nötig.
Bei unbefristeten Betreuungsverträgen gilt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. Die Kündigung muss schriftlich per Mail oder Post erfolgen, eine Benachrichtigung per SMS, WhatsApp, Facebook oder Telefon reicht hierfür nicht aus. Sollte das Tier ab sofort nicht mehr betreut werden, wird die Dienstleistung bis zur Wirksamkeit der Kündigung weiterhin berechnet.

  Bei Stornierung einer gebuchten Betreuung fallen folgende Gebühren an:

Stornierung bis 42 Tage vor Betreuungsanfang:

10% des Gesamtpreises

Stornierung bis 28 Tage vor Betreuungsanfang:

25% des Gesamtpreises

Stornierung bis 14 Tage vor Betreuungsanfang:

50% des Gesamtpreises

Stornierung bis   1 Tag   vor Betreuungsanfang:    

75% des Gesamtpreises

Bei Nichtantritt der Betreuung ohne Absage
oder Stornierung weniger als 24Std. vor Betreuungsanfang:           


90% des Gesamtpreises


Solinger-Pfoten kann fristlos vom Vertrag zurücktreten, sollte sich der Tierbesitzer vertragswidrig verhalten oder die Betreuung unzumutbar werden. Eine Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen ist in diesem Fall ausgeschlossen.

 

Kurzfristige Absagen:
Werden Termin von Kundenseite aufgrund von Wetterverhältnissen, Krankheit, höherer Gewalt oder anderen Gründen kurzfristig abgesagt, fallen in der Regel Stornierungsgebühren an, da wir den gebuchten Termin oder Platz derart kurzfristig nicht anderweitig vergeben können.

 

§ 3 Bezahlung

 

Hundetraining:
Der Betrag für die vereinbarte Trainingsleistung ist vorab in bar oder per Überweisung zu zahlen.

 

Tiersitting & Gassi-Service:
Der Betrag für die vereinbarten Dienstleistungen sowie für eventuelle Kostenerstattungen (Futter, Heu, Arzt, usw.) ist bei der Erstbetreuung vorab in bar, bei allen Folgebetreuungen innerhalb von 5 Werktagen Erhalt der Rechnung bar oder per Überweisung zu zahlen.
Vereinbarte Monatspauschalen sind am 01. eines Monats per Banküberweisung zu entrichten.

Wird der Rechnungsbetrag nicht wie vereinbart bezahlt, können Mahngebühren anfallen und Solinger-Pfoten kann auf Kosten des Kunden ein Inkassounternehmen einschalten.


§ 4 Haftungsregelung

  1. Der Tierhalter haftet für alle Schäden die das zu betreuende Tier während der Betreuungszeit oder im Training verursacht. Bei Hunden ist eine Haftpflichtversicherung vorzulegen.
     
  2. Sollte sich der Hund beim Spaziergang verletzten oder auf Grund Kontaktes zu anderen Hunden erkranken, übernimmt die Solinger-Pfoten keine Haftung.
     
  3. Es wird zudem ausdrücklich darauf hingewiesen,  dass Kosten, die durch eine Rauferei unter Hunden oder im Mehrkatzenhaushalt entstehen, vom Tierhalter bzw. dessen Haftpflichtversicherung zu tragen sind. Der Tierhalter wird hiermit aufgeklärt, dass es während der Betreuung immer ein Restrisiko für Verletzungen oder Krankheiten  aller Art gibt.  
     
  4. Solinger-Pfoten haftet für verlorene Schlüssel und damit verbunden Kosten.
     
  5. Solinger-Pfoten haftet nicht für:
    - Schlüssel, die nicht persönlich übergeben werden
    - verlorene Wertsachen, Mietschäden, Diebstahl o.ä.
    - Zubehör, das während der Betreuung oder des Trainings kaputt geht

 

§ 5 Pflichten der Tiersitterin / Hundetrainerin

 

Solinger-Pfoten verpflichtet sich, die im Vertrag vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß durchzuführen, das anvertraute Tiere fürsorglich zu versorgen und die Privatsphäre des Auftraggebers zu wahren.
Die anvertrauten Tiere dürfen von der Tiersitterin nicht an Dritte abgegeben oder verkauft werden. Sollte während der Betreuung ein Tier entlaufen, muss die Tiersitterin umgehend den Besitzer verständigen. Solinger-Pfoten verpflichtet sich außerdem, Räumlichkeiten nur mit größter Sorgfalt zu begehen und auch auf den Erhalt des Inventars, Hausrates, Gebäude und Pflanzen zu achten. Solinger-Pfoten ist berechtigt bei Gefahr für Hab und Gut den Auftraggeber zu verständigen und in seinem Namen und auf seine Rechnung Polizei, Feuerwehr oder den Handwerkernotdienst einzuschalten.

Wertsachen sind vom Kunden unter Verschluss zu halten. Es wird keine Haftung für Schäden, fehlende Wertsachen/Mietschäden, Diebstahl o.ä. übernommen.
Schlüssel werden nicht an Dritte weitergegeben. Solinger-Pfoten ist dazu verpflichtet bei Verlust der erhaltenen Schlüssel für die entstandenen Kosten aufzukommen. Bei nicht persönlich erfolgter Schlüsselübergabe übernimmt Solinger-Pfoten jedoch keine Haftung.

 

§ 6 Zusicherung des Kunden

 

Der Kunde versichert, dass die von ihm in dem Vertrag gemachten Angaben zutreffend sind und wird Solinger-Pfoten unverzüglich informieren, wenn sich Änderungen ergeben.

Der Kunde versichert, dass die zu betreuenden oder trainierenden Haustiere frei von Ungeziefer oder ansteckenden Krankheiten sind. Solinger-Pfoten muss über alle Umstände bezüglich Krankheiten (Erkrankungen, Medikamentenverabreichung, Quarantäne usw.), besonderer Eigenarten oder Verhaltensauffälligkeiten der Haustiere informiert werden.

 

§ 7 Abwesenheit des Kunden
 

  1. Der Kunde verpflichtet sich dafür Sorge zu tragen, dass vertrauenswürdige Nachbarn, Verwandte usw. darüber zu informieren, dass ein Tiersitter Zugang zu seinem Haus/Grundstück oder Wohnung haben wird.
     
  2. Der Kunde verpflichtet sich dem Tiersitter mitzuteilen, wer sein Haus/Grundstück oder Wohnung noch betreten könnte.
     
  3. Der Kunde verpflichtet sich dazu, Solinger-Pfoten umgehend nach seiner Rückkehr (oder im Falle einer Rückkehränderung) per Telefon oder per Email zu kontaktieren. Solinger-Pfoten steht offen, den Tierbetreuungsvertrag bis zu Benachrichtigung über die Kundenrückkehr weiter auszuführen, um die überlassenen Haustiere vor den Konsequenzen einer unerwarteten Hinauszögerung der Rückkehr zu schützen. Für solche Besuche fällt der volle Preis an.

 

§ 8 Verhinderung der Tiersitterin / Hundetrainerin

 

Ist es Solinger-Pfoten nicht möglich, die vereinbarten Leistungen auszuführen (durch Unfall, Krankheit, höhere Gewalt) besteht seitens des Tierhalters kein Anspruch auf Erfüllung oder Entschädigung.

Die vom Kunden bereits im Voraus geleistete Zahlung, für den Zeitraum in dem die Leistung durch Solinger-Pfoten nicht erbracht werden kann, werden selbstverständlich zurückerstattet.

 

§ 9 Krankheit der Tiere

 

  1. Der Auftraggeber bestätigt, dass sein Tier bei Antritt der Betreuung/des Training gesund ist. Sollte ein Tier krank sein, muss der Kunde Solinger-Pfoten umgehend benachrichtigen und ggf. nachweisen, dass die Erkrankung nicht ansteckend ist (Nachweis vom Tierarzt).
     
  2. Der Kunde muss mitteilen, wenn Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Medikamenten, Futtermitteln etc. bekannt sind.
     
  3. Tiere mit ansteckenden Krankheiten können nicht betreut werden.

 

  1. Der Tiersitter ist berechtigt, die betreuten Haustiere bei Notwendigkeit in tierärztliche Behandlung zu geben. Der behandelnde Tierarzt und andere Notfallkontakte sind daher im Vertrag zu vermerken. Die Kosten für alle tierärztliche Behandlungen und die damit verbundene Arbeitszeit des Tiersitters trägt der Kunde.

 

  1. Sollte es aus gesundheitlichen Gründen notwendig und von einem Tierarzt empfohlen worden sein, darf die Tiersitterin die Einschläferung eines betreuten Tieres veranlassen, wenn es nicht möglich ist die Erlaubnis des Tierhalters unverzüglich einzuholen.

 

  1. Im Fall des Versterbens eines Tieres ist Solinger-Pfoten zur Vornahme der notwendigen ordnungs- und hygienerechtlichen Maßnahmen berechtigt.

 

§ 10 Notwendiges Futter, Medikamente & anderes Zubehör

 

Der Kunde stellt für die Betreuungszeit Futter, Medikamente, Einstreu und anderes notwendiges  Zubehör in ausreichender Menge zur Verfügung. Sollte es trotzdem nötig sein weiteres Zubehör für die betreuten Tiere zu kaufen, ist Solinger-Pfoten berechtigt, dies im notwendigen Maße zu tun und dem Tierhalter anschließend in Rechnung zu stellen.

 

§ 11 Fahrtkosten

 

Fahrtkosten bis 5 Kilometer Anfahrt sind in den Preisen enthalten. Ab 5km Entfernung fallen pauschal 2,50€ Fahrtkosten an. Ausgangsort für die Berechnung ist die Adresse der Solinger-Pfoten.

 

§ 12 Sonderbestimmungen
 

  1. Hundetraining & Gassi-Service:
    Hunde dürfen aus Sicherheitsgründen nur am Geschirr geführt werden. Dies gilt sowohl während der  Trainings mit dem Hundehalter, als auch während des Gassi-Services mit der Tiersitterin.

    Für den Gassi-Service muss der Halter Geschirr und Leine für die Tiersitterin bereitlegen. Auch die Steuermarke sollte sichtbar am Zubehör angebracht sein.

    Der Hundehalter muss per Vorlage des Impfpasses nachweisen, dass sein Hund eine (dem Alter entsprechende) Grundimmunisierung erhalten hat. Zu Folgeimpfungen ist der Halter nicht verpflichtet.

    Der Hundehalter muss ebenfalls vor Inanspruchnahme von Leistungen einen Nachweis über eine bestehende Hundehalterhaftpflichtversicherung vorlegen.

     
  2. Tierbetreuung:
    Vor der Betreuung sind ein kostenpflichtiges Erstgespräch und eine persönliche Einweisung in die Betreuungsaufgaben beim Kunden vor Ort erforderlich.


    Die Katzen & Kleintiere werden komplett versorgt, d. h. Reinigung der Toilette/Gehege sowie Fütterung, Zuwendung, Spieleinheiten und eventueller Medikamenteneingabe. Der Auftraggeber stellt neben Futter, Streu und anderem Zubehör auch ausreichend Mülltüten, Zewa, Lappen, Reinigungsmittel etc. zur Verfügung, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten.


§ 13 Datenschutz und Verschwiegenheit


Der Kunde sowie Solinger-Pfoten halten die gültigen Datenschutzrichtlinien ein. Der Tierhalter erklärt sich damit einverstanden, dass alle im Anmeldeformular erhobenen personenbezogenen Daten in die elektronische Kundendatei der „Solinger-Pfoten" aufgenommen werden. Es werden keine persönlichen Daten an Dritte weitergeben. Dies gilt nur dann nicht, wenn im Notfall ein Tierarzt eingeschaltet werden muss. Außerdem können Falschaussagen an Dritte rechtliche Folgen haben, wenn dadurch der Ruf einer Partei geschädigt wird.

 

§ 14 Videoüberwachung


Der Kunde muss Solinger-Pfoten vorab über eventuell stattfindende Videoüberwachungen oder Videoaufzeichnungen informieren. Sollte während der Betreuung oder des Trainings bemerkt werden, dass heimlich Videoaufnahmen gemacht werden, wird die Zusammenarbeit sofort beendet und die gebuchte Leistung in vollem Umfang in Rechnung gestellt.
 

§ 15 Schlussbestimmung

 

Eine Kopie der AGB wurde dem Kunden ausgehändigt. Alle weiteren Absprachen müssen schriftlich festgehalten werden. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages oder der AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen dieses Vertrages und der AGB unberührt und behalten Ihre Gültigkeit.


§ 16 Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz von Solinger-Pfoten.

  • AGBs und Haftungsausschluss gelesen und akzeptiert.

Kontakt:
 

Tel.: 0170 / 64 83 21 9
(Mo-15-16.30 Uhr,

 Mi-16-18 Uhr)

 

kontakt@solinger-pfoten.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solinger-Pfoten, Nicole Müller